Ü50 mit 1:0 Sieg gegen Wandsetal/Farmsen im Pokal

Das Ergebnis hört sich knapper an, als es war.  Es war das Spiel der vergebenen Möglichkeiten auf Glinder Seite mit tapfer kämpfenden Spielern  aus Wandsetal/Farmsen , die aber chancenlos waren.

Ohne viele „Aktivposten“  in der  Aufstellungsformation - u.a. Leicht, Zitzmann und Wilkens  fehlten - kam der Gegner  aus der neuformierten  Landesliga als erster  Pokalgegner gerade recht.  Die Glinder gingen als Verbandsligavertreter und  Pokal-Halbfinalist  des letztjährigen Wettbewerbs favorisiert ins Spiel ...

Die Glinder  erspielten sich  von Beginn an viele gute Chancen, aber  die wurden  zu oft nicht genutzt. Die  Tormaße von  7,32 Breite und 2,44 Höhe  reichten den Glindern offenbar nicht, um den Ball ins „Eckige“ unterzubringen. .  Ein Lattenschuss aus 20 Metern  und  ein Pfostenschuss  von Mario Scheck , dazu ein Kopfball  von Jörn Hedtke gegen die Querstange. Frank  Gabbert  „versemmelte“  zudem dreimal aus  aussichtsreicher Position.  Von der Spielgemeinschaft  Wandsetal/Farmsen war  ein gefälliger  Spielaufbau erkennbar, aber  die Glinder  Abwehr  um  Henrik Schöning, Achim Urbschat, Rainer Lorenz und insbesondere  Thomas Mezele war  kompromisslos und  ging  in entscheidenden  Situationen immer  als Sieger aus den Zweikämpfen hervor. Ein ruhiger Vormittag bei bestem  Wetter für  Keeper Thomas  Klein.  Im Mittelfeld  agierten  Jörn Hedtke, Guido Behlau und  Mathias Heinze.

Zu Beginn der 2. Halbzeit gelang Mathias Heinze dann der  „Matchtreffer“ .  Über  Urbschat kam der  Ball zu Gabbert, der  zu  Heinze passte; der  umkurvte den  Abwehrspieler und  traf per Flachschuss  ins kurze Eck.  Glinde mit weiteren guten Möglichkeiten durch  Gabbert, Schöning und Woller ohne zählbaren Erfolg. Mit dabei noch Olli Knoch nach langer  Verletzung  sowie Detlef Sievers und  „Zuchti“  und an der Linie Coach Nico Scheck.

Am Ende ein  glanzloser  Pokalsieg und der verdiente Einzug in die 2. Runde.