Gewitter – Pokalhalbfinale der Ü50 abgebrochen

Eine absolut richtige Schiedsrichterentscheidung hat dennoch für Enttäuschung in Glinde gesorgt: Nach fünf Minuten in der Verlängerung musste das Pokalhalbfinale der Ü50 gegen SCVM/Altengamme am Freitag Abend wegen eines Gewitters abgebrochen werden.

.

Zu diesem Zeitpunkt stand es noch 0:0 – und gefühlt hatten wir das bessere Momentum für uns....

Jedenfalls war das Selbstbewusstsein nach einer bis zu diesem Zeitpunkt großartigen Mannschaftsleistung mit herausragenden Einzelakteuren (Micha, Henne, Manu, Cisco, Mario) groß. In einer ausgeglichenen, kampfbetonten, auf hohem Niveau geführten Partie hatten wir dem Gegner nur drei Chancen zugebilligt, bei denen Keeper Martinet exzellent parierte. Auf Seiten der Glinder fehlte zwar die hundertprozentige Möglichkeit zum Torerfolg, doch mit Mut, Können und Kampfeslust wurden die Altengammer oft in ihrer Hälfte gebunden, immer wieder zu Fehlern gezwungen, müde gemacht. Und dieses Wissen um unseren absoluten Willen und um die eigene Stärke, gepaart mit dem Gefühl, den Gegner irgendwie am Haken zu haben, hätte uns an diesem Abend auch im Elfmeterschießen die nötige Sicherheit gegeben. Nun, jetzt beginnt es noch mal von vorn – voraussichtlich am 31. Mai. Nähere Infos dazu folgen.


Im Einsatz: Michael Martinet, Achim Urbschat, Rainer Lorenz, Henrik Schöning, Hauke Neuendorf, Francisco Zitzmann, Manuel Szymczak, Andreas Leicht, Guido Behlau, Mathias Heinze, Mario Scheck, Jörn Wilkens, Jürgen Richter, Thomas Mezele, Frank Gabbert und Coach Detlef Sievers.