News

Info Ü50

Details Das Spiel der Ü50 am Sa., 08.10. gegen GW Harburg (Scharfsche Schlucht) wurde vom HFV kurzfristig von 16.30 Uhr auf 13.30 Uhr vorverlegt. Treffpunkt in Glinde um 12.15 Uhr! (Bitte im Teamplanbuch ggf. Eintragungen vornehmen)

2.Pokalrunde der AH

Details Am So., 23.10. um 10.45 Uhr trifft Glinde 1.AH auf den Sieger aus der Partie FC Veddel United 1.AH - Escheburg 1.AH. Gespielt wird auswärts auf GrandWeinend

Ü40-Remis im Spitzenspiel

Details Im Heimspiel gegen den Tabellenführer Bergedorf 85 blieb Glinde mit einem 1:1 (0:1) weiter ungeschlagen. Von Beginn entwickelte sich ein sehr intensives Spiel. Beide Teams hatten immer wieder abwechselnd stärkere Phasen. Dabei konnten wir uns die besseren Torchancen erarbeiten. Doch eine Unaufmerksamkeit in der Defensive nutzte der Gast per Kopfball zur Führung. Nach dem Seitenwechsel dauerte es einige Zeit bis wir wieder im Spiel waren. Zudem hatten wir Pech, als der Schiri ein Tor von Stefan K. fälschlicherweise wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannte. Doch unser Trainerduo Thomas + Plüschi erblickte dann unseren Super-Joker, der sich bereits die gesamte Spielzeit über professional warm machte. Und tatsächlich zog das türkische Laufwunder Tanriver das Spiel sofort an sich. Als der Gegner gut fünf Minuten vor dem Ende einen Freistoß kurz ausführte, spritzte Dev dazwischen und traf aus großer Entfernung zum umjubelten Ausgleich. Wieso Matti dem Torschützen daraufhin die Füsse küsste, blieb bislang aber unbekannt. Nach über 5 Minuten Nachspielzeit endete das Spiel leistungsgerecht unentschieden. Für den TSV spielten Micha, Ralf, Jürgen, Teschi, Jan D., Manu, Olli K., Martin, Olli B., Frank, Stefan K., Pieten und Dev.

Ü55 5:1: Mühsames Spiel, aber klarer Sieg

Details Tore: 1:0 Wilkens, 2:0 Leicht, 3:0 Zitzmann, 4:1 Gabbert, 5:1 Zitzmann

Er war schon wieder gleich da: Jörn Jungbrunnen Wilkens brauchte kaum eine Minute, um die Truppe in Führung zu bringen. Sein harmloses, gleichwohl platziertes Schüsslein hoppelte ins Netz – und der verdutzte Gastgeber aus Duvenstedt stellte sich bereits nach dem ersten Ausrufezeichen der Glinder Supersupis auf das offenbar Unvermeidliche an diesem spätsommerlich warmen Samstagnachmittag ein: eine Packung!

Daran wollten Jörn und seine Jungs auch keinen Zweifel aufkommen lassen. Ein Angriff folgte dem nächsten, das nächste Tor schien nur eine Frage der Zeit. Doch die Zeit verrann ohne weitere Treffer. Weil die Lust auf Tempo wie beim Saisonauftakt gegen Curslack diesmal fehlte, die Laufbereitschaft – bei zugegeben drückenden Temperaturen – leider nicht so hoch war wie das Vergeben der Chancen.

Mit 1:0 ging’s in die Pause – und danach gottlob mit mehr Schwung in Halbzeit zwei. Der verschossene Gabbert-Elfer war kein Problem, das 2:0 ein Treffer des Willens, das 3:0 völlig verdient, das 3:1 Marke NimmduihnKampeichMezelehabihnsicher, das 4:1 ein feiner Konter (hübsch eingeleitet vom Oldie-Neuling Schöning) ebenso wie das 5:1, das die Überlegenheit der Glinder gleichwohl nur zu 50 Prozent ausdrückte.

Die Lehre aus der Weltreise nach Duvenstedt: Auch gegen vermeintlich schwache Gegner müssen wir bereit sein, 100 Prozent zu geben. Und sollten uns dennoch bei aller Kritik am Offensivspiel an unserem Abwehrverhalten erfreuen. Der Defensivverbund steht, auf unsere Keeper (diesmal Dank an einen prima Kampe) ist Verlass. Im Hinblick auf den Gipfel nächstes Wochenende gegen Atlantik ein gutes Gefühl.

Zehn große Glinderlein: Jürgen Kampe, Thomas Mezele, Jürgen Richter, Detlef Sievers, Francisco Zitzmann, Bernd Bertram, Henrik Schöning, Andreas Leicht, Frank Gabbert und Jörn Wilkens

Ankündigung Webseiten Update

Details Nach nun etwas mehr als 4 Jahren und 230000 Besuchen steht wieder ein neues Design für diese Seite in den Startlöchern. Ich hoffe dass ihr euch schnell an den neuen Aufbau gewöhnen werdet. Nach der Umstellung bin ich weiterhin für jedes Feedback dankbar.
Ich habe mich um ein modernes und übersichtliches Design bemüht. Hier ein erster Einblick:



Die neuen Funktionen im Überblick:
- Kategorien für die verschiedenen Beiträge eingeführt
- Integration des Teamplanbuchs in Kalenderform 
- Darstellung aller Sponsoren (Slideshow) auf der Startseite 
- Einführung einer "Weiterlesen" Funktion bei längeren Artikeln 
- Platzsparendes horizontales Menü
- Automatische Anpassungen an die Auflösung des jeweiligen Monitors 
- volle mobile Unterstützung für Handys, Tablets, usw.
- Nutzung des aktuellen Joomla Version 3.6.2

Viele Grüße des Webseitenerstellers,
André Gabbert

AH mit Remis dank spätem Ausgleich

Details Dank zweier später Tore konnten sich die AH über ein 2-2 (1-0) bei der SG Wandsetal/Urania und damit zumindest über einen Punkt freuen. Aber der Reihe nach...
Die erste Hälfte fällt aus Sicht der Glinder unter die Kategorie "völlig desolat". Die AH ließen alles vermissen, was zum Fußball spielen dazu gehört - keine Laufbereitschaft, kein Zweikampfverhalten und kein Pass erreichte den eigenen Mitspieler. Kurz gesagt: Von Nummer 1 bis 11 funktionierte rein gar nichts. Symptomatisch dafür war, dass die gefährlichste Szene der Glinder in der ersten Halbzeit ein Linksschuss von Rico war, der gerade so das Tor erreichte. Ganz anders die Heimmannschaft, die immer wieder gefährlich vor dem Tor von Falle auftauchten und sich kurz vor der Pause mit dem verdienten Führungstreffer belohnten.
Nach dem Wechsel begannen die AH am Spiel teilzunehmen und hatten direkt die Riesenchance zum Ausgleich. Dirk schickte Dimi auf die Reise, aber seinen Querpass schoss John aus fünf Metern weit übers Tor. Nachdem Ouzo eine Hereingabe knapp verpasste, schlug Wandsetal/Urania auf der anderen Seite eiskalt zu. Nach einer weiten Hereingabe köpfte der Stürmer den Ball unhaltbar für Falle in den Winkel und damit zur vermeintlichen Vorentscheidung. Glinde steckte aber nicht auf und wurde dafür belohnt. Nach einem abgewehrten Ball zog Dirk einfach mal ab und der Ball schlug genau im Winkel ein. Die AH blieben dran und wurden schließlich noch mit dem Ausgleich belohnt. Einen Freistoss von Otto köpfte Dirk ins Tor und sorgte damit kurz vor Schluss für den Endstand.
Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte ein verdienter Punkt für die Glinder. Die erste Halbzeit sollte jedoch Warnung für die nächsten Spiele gewesen sein, dass es mit halber Kraft und ohne vollen Einsatz nicht funktioniert.

Torfolge:
1-0 (27.)
2-0 (52.)
2-1 (61.) Dirk
2-2 (67.) Dirk (Vorlage: Otto)

Aufstellung: Falle, Maik, Andi, Wichi, Rodl, Dirk, Dimi, Kenny, John, Rico, Ouzo (Otto, Frank)

3:0 – bei der Ü55 läuft’s schon wieder

Details Tore: 1:0, 2:0 Wilkens, 3:0 Gabbert (Handelfmeter)

Alter schützt vor Toren nicht: Jörn Wilkens, eigentlich schon in den Jahren, in denen viele Männer nur noch laufen, um das Bier aus dem Keller zu holen, hatte offensichtlich wieder mal ausgiebig im Jungbrunnen gelegen – und schoss die Supersupis-Truppe aus Glinde zum Saisonstart gegen Curslack-Neuengamme mit zwei satten Treffern zum Sieg. Auch beim dritten Tor hatte Wirbler Wilkens seine Füße im Spiel, der Gegner dann dummerweise die Hand am Ball und Frank Gabbert die Ruhe eines gereiften Akteurs, den fälligen Strafstoß zu verwandeln.

3:0 und die ersten 30 Minuten feinste Fußballkunst – der Auftakt zur Serie 16/17 zeigte deutlich: Der Meister ist da und bereit, den Titel zu verteidigen. In Hälfte eins rollte die Kugel gegen den doch arg defensiv eingestellten Klassenneuling herrlich durch die Glinder Reihen. Da störte es auch nicht wirklich, dass man bloß zweimal traf und so manche Torchance nicht nutzte. Zu überlegen das Team, zu schön zu sehen, wie das Bällchen lief. In Halbzeit zwei indes ließ die Lust zu hoher Laufbereitschaft und der Wille zum permanenten Löcherreißen ein bisschen nach, ein Prallbock Marke Paletti in der Spitze fehlte und hier und da auch das Glück. Und so sorgten der mittlerweile gut angerührte Beton der Curslacker und ihr talentierter Torwart dafür, dass am Ende das Leder nicht häufiger im Netz landete.

Und in den Glinder Kasten fand der Ball schon mal gar nicht Einlass. Dank unserer guten Defense (Detlef und Achim!) – und unserem neuen Superkeeper, der schon nach zwei Partien wie ein alter Hase auftritt: JürgenDieNullstehtRichter!

Diese Neun fuhren den ersten Sieg ein: Jürgen Richter, Detlef Sievers, Achim Urbschat, Francisco Zitzmann, Bernd Bertram, Guido Behlau, Andreas Leicht, Frank Gabbert, Jörn Wilkens

Erster Punktgewinn für die AH

Details Nach der enttäuschenden Auftaktpleite bei SCVM empfingen die AH zum ersten Heimspiel den Bramfelder SV. Gegen den letztjährigen Meister der Parallelstaffel erkämpften sich die Glinder ein 0-0 und holten damit den ersten Punkt in dieser Saison.
Im Vergleich zur Vorwoche hatten sich die Glinder einiges vorgenommen. Insbesondere die Defensive sollte dieses Mal über die vollen 70 Minuten stehen. Und dies gelang von der ersten Minute an. Glinde ließ die Gäste gar nicht erst ins Spiel kommen und hielt so den Ball vom eigenen Tor fern. Rutschte dann doch mal ein Ball durch, so war stets ein Glinder Abwehrbein dazwischen. Da - abgesehen von ein paar harmlosen Fernschüssen - der Glinder Offensive die Durchschlagskraft fehlte, ging es torlos in die Kabinen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte drängte Bramfeld auf den Führungstreffer, ohne sich dabei aber nennenswerte Möglichkeiten zu erspielen. Nach dieser Drangphase hatten die AH plötzlich die große Chance zur Führung. Ivo wurde im Strafraum super freigespielt, doch im letzten Moment war noch ein Bein des Gegeners dazwischen. Von nun an war das Spiel offener und es ging hin und her. So hatte Glinde Glück, das ein Abschluss des Bramfelder Angreifers nur die Latte streifte und Falle eine abgerutschte Flanke gerade noch über die Latte lenken konnte. Aber auch die Glinder hatten Chancen für den Siegtreffer auf dem Fuß. Zunächst "klärte" John in aussichtsreicher Position zum Einwurf für Bramfeld. Dann schoss Dirk nach einem feinen Spielzug über John und Ablage von Ouzo freistehend übers Tor. Nicht nur die Zuschauer waren sich einig - den kann man auch mal machen...Verlegen Die letzte Szene des Spiels gehörte dann nochmal den Gästen. Da aber auch diese Gelegenheit nichts Zählbares einbrachte, blieb es beim verdienten und leistungsgerechten 0-0.
Für die AH gilt es nun am kommenden Freitag an diese geschlossene Mannschaftsleistung anzuknüpfen, um bei der SG Wandsetal/Urania weiter zu punkten.

Aufstellung: Falle, Maik, Andi, Wichi, Kenny, Dirk, Rico, Otto, Ivo, John, Ouzo (Dimi)
   

Geburtstage  

Heute:
keine Geburtstage

Kommende Geburtstage:
03.10 Martin Lindemann
04.10 Ivo Wackeroth
07.10 Dirk Sievers
07.10 Matthias Kühn
   

Besucherzähler  

Heute 5
Gestern55
Woche461
Monat5
Insgesamt234046
   

Kostenlos Spenden  

   

Patenschaften  

   

Sponsoren  

   
© TSV Glinde AH/SEN